Kita "Villa Zwergenland" in Hainichen

Eingeschränkter Regelbetrieb ab 15.02.2021

Liebe Familien,

wir freuen uns sehr, dass ab dem 15.02.2021 wieder alle Kinder zu uns in die Einrichtung kommen dürfen. Die Öffnung ab kommenden Montag erfolgt im sogenannten „eingeschränkten Regelbetrieb“, das heißt, dass es zu Einschränkungen im Alltag kommen wird. Unser eingeschränktes Konzept folgt dem Grundsatz der strikten Trennung von Betreuungsgruppen, der konsequenten Vermeidung des Zusammentreffens Kinder unterschiedlicher Gruppen im Gebäude und im Außenbereich und der Umsetzung der Abstands- und Hygieneregeln. Die wichtigsten Informationen erhalten Sie nachfolgend aufgeführt.

Veränderte Öffnungszeit:

  • Ab dem 15.02.2021 wird die Öffnungszeit auf 07:00 - 16:00 Uhr beschränkt.
  • Wir bitten Sie zu prüfen, inwieweit Sie die Betreuungszeit täglich vollumfänglich nutzen müssen.
  • Für die Kinder müssen verbindliche Bring- und Abholzeiten angegeben werden. Bitte geben Sie bis Donnerstag die Betreuungszeiten für die kommende Woche bei der Gruppenerzieherin an.

Hygieneregeln:

  • Kinder, die während der Betreuung Symptome zeigen (z.B. Fieber, Husten), sind von der Gruppe zu trennen, sofort von den Eltern abzuholen und eine Abklärung beim Kinderarzt ist vorzunehmen.
  • Das Betreten des Kita-Geländes ist für Erwachsene nur mit medizinischer Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.
  • Die Eltern nutzen bei Betreten der Kita bitte die Händedesinfektion im Eingangsbereich und die Kinder waschen bitte die Hände vor Betreten des Gruppenraums (Kinder keine Desinfektion). Falls der Waschraum durch ein Kind einer anderen Gruppe besetzt ist, müssen Sie bitte warten.
  • Die Gruppen haben feste Garten- und Waschraumzeiten, damit es zu keiner Durchmischung kommt.

Bring- und Abholsituation:

  • Da unsere Garderoben sehr klein sind, können sich nur maximal zwei Personen (mit Kindern) pro Gruppe in der jeweiligen Garderobe aufhalten. Dazu gibt es im Eingangsbereich vor der Haustür zwei Schilder mit dem Motiv der Gruppe Ihres Kindes. Wenn Sie das Haupthaus betreten nehmen Sie sich bitte so ein Schild und hängen es beim Verlassen wieder an den Haken. Sollte kein Schild da sein, heißt das, dass sich bereits zwei Familien in der Garderobe befinden und Sie warten müssen. Kalkulieren Sie also bitte vor allem am Morgen Wartezeiten beim Bringen mit ein. Im Nebengebäude gilt die zwei Personen Regelung ebenfalls, dort sind aber die Garderoben einsehbar, so dass es dort keine Schilder geben wird. Bitte halten Sie sich in den Bring- und Abholzeiten so kurz wie möglich im Gebäude auf.
  • Bitte geben und holen Sie Ihre Kinder in den festen Gruppen ab. Das Betreten der Gruppenräume ist untersagt.
  • In der Bring- und Abholsituation müssen Kontakte zwischen Beschäftigten und Eltern und Eltern untereinander möglichst reduziert werden.
  • Die Familien aus der oberen Etage im Haupthaus müssen zu den Familien aus dem Krippenbereich im Erdgeschoss den Mindestabstand zwingend einhalten.
  • Für jedes Kind sollte sich nur noch eine abholberechtigte Person im Gebäude aufhalten (also bitte nicht mehr Mama und Papa zusammen).

Elterngespräche:

  • Entwicklungsgespräche können bis auf weiteres nicht stattfinden. Dringende Elterngespräche werden im Bedarfsfall telefonisch geführt.

Uns ist bewusst, dass die Einschränkungen für jeden eine große Herausforderung sind, aber wir hoffen auch weiterhin auf Ihr Verständnis, Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.

Und auch wenn noch nicht absehbar ist, wie lange diese Phase andauern wird so wünschen wir uns das Sie diese Zeit mit uns gemeinsam durchstehen werden.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Sarah Nowak

Leiterin Kita „Villa Zwergenland“

Dokumente
Elternbeiträge im aktuellen Lockdown

Seit dem 14. Dezember befinden sich alle Kindertagesstätten wieder in der Notbetreuung.

Eltern, die ihr Kind auf Grund des aktuellen Lockdowns nicht in der Kita betreuen lassen können, müssen dafür keine Elternbeiträge entrichten. Die Befreiung von den Elternbeiträgen gilt allerdings nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.

Für die Nutzung der Notbetreuung wird der Elternbeitrag kalendertäglich erhoben.

Im Interesse der Eindämmung des Infektionsgeschehens bitten wir alle Eltern, die Anspruch auf Notbetreuung haben, diese tatsächlich nur an jenen Tagen zu nutzen, für die eine anderweitige Betreuungsmöglichkeit nicht zur Verfügung steht.

Wir weisen alle Eltern auch noch einmal darauf hin, dass wir nur jene Kinder in die Notbetreuung aufnehmen können, die gemäß der aktuellen Verordnung auch Anspruch darauf haben.

Wir verstehen die Belastungen aller Eltern und wünschen uns gemeinsam mit Ihnen, dass die Einschränkungen bald nicht mehr erforderlich sein werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Volkssolidarität Regionalverband Döbeln e.V.

Elternbeiträge
PDF Download
Impfpflicht Masern - Elterninformation
Videos
Beschäftigungen für Zuhause